Physiotherapie Daniela Rota

Lernförderung INPP®

Lernförderung INPP®

Hat Ihr Kind  Lernschwierigkeiten?  Lernförderung INPP könnte helfen.

INPP®  befasst sich mit  Lernproblemen durch Entwicklungsverzögerungen bei  Kindern und Erwachsenen, die durch verbleibende frühkindliche Reflexe entstanden sind. Aus dem ersten Lebensjahr verbleibende Reflexe können das heranwachsende Kind in seiner gesamten Entwicklung hemmen, sodass es beispielsweise Lernschwierigkeiten hat, als weniger reif oder als hyperaktiv auffällt.

Persistierende Reflexe können sich auch auf das soziale Verhalten der Betroffenen auswirken, so finden sie unter Umständen nur schlecht Anschluss oder Freunde, vermeiden unangenehme soziale Situationen, sind situativ unflexibel oder  können sich schlecht in Gemeinschaften einfügen.

Bei Jugendlichen und Erwachsenen äussern sich persistierende Reflexe in plötzlicher schulischer Überforderung  in höheren Schulen oder im  Studium,  in einer auftretenden Erschöpfung
(Burn-out), aber auch in Angstzuständen und Phobien. Durch eine gezielte Reflexintegration können viele dieser Probleme gelindert werden oder verschwinden sogar ganz.

Füllen SIe hier den Online-Fragebogen aus.

Interview mit Anja van Velzen

Ablauf des Programms

Physiotherapie Daniela Rota für Erwachsene und Kinder sowie Entwicklungsförderung, Physiotherapie_Daniela_Rota_mit_Vollgas_voraus

Mittels eines Fragebogens wird vor der Therapie abgeklärt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist,  dass frühkindliche Reflexe noch vorhanden sind. Nach einem  Elterngespräch und einer ausführlichen Testung der frühkindlichen Reflexe  und anderer relevanten Faktoren wird das Kind oder der Erwachsene  mit  einfachen, individuellen  täglichen Übungen in seiner normalen Entwicklung gefördert.  Nach jeweils 6-8 Wochen werden Verlaufskontrollen gemacht und Übungsanpassungen vorgenommen. Das Programm ist beendet, wenn alle frühkindlichen Reflexe verschwunden sind, oder der Entwicklungsstand für die Betroffenen zufriedenstellend ist.  Es dauert zwischen 6-18 Monaten.

Erfahrungsberichte

Meine Tochter kam durch die Saugglocke auf die Welt und hatte einen Schiefhals.
Während der Schulzeit hatte sie Lernzielbefreiung in Deutsch und Mathe.
Es wurden Lernblockaden festgestellt auf Grund des Schiefhalses.
Die Therapie bei Daniela Rota hat ihr geholfen sich zu öffnen und durch gezielte Übungen ihre Frühkindlichen Reflexe abzulegen. Augenübungen verhalfen ihr,sich besser aufs Lesen zu konzentrieren.In diesem Herbst hat sie das erste Buch freiwillig gelesen..sie wird 16 und bereitet sich auf die Lehrstellensuche vor.
Ich kann jedem diese Therapie empfehlen ,nachträglich nochmals vielen Dank Daniela..B. R. aus Würenlos

 

Seit unser Sohn in die Schule kam, hatte er immer sehr Mühe sich länger auf etwas zu konzentrieren und er liess sich auch immer ziemlich schnell ablenken. Schlimmer wurde es in der 5. Klasse als die Lehrerin «offen» unterrichtete und jeder selbständig an seinem Dossier arbeiten musste und auch nicht alle Schüler zur gleichen Zeit Prüfungen schrieben. Das war für ihn dann ganz schwierig. Da suchten wir die Hilfe von Daniela Rota. Sie hat dann festgestellt, dass bei ihm noch frühkindliche Reflexe vorhanden sind und ihm auch das Lesen Mühe bereitete. Gezielte Uebungen halfen ihm, dass er sich wieder besser konzentrieren konnte, auch wenn es in der Schulklasse unruhig war. Er fand für sich die nötige Ruhe und schaffte es, die restliche Schulzeit ohne weitere Probleme zu meistern. In der Zwischenzeit ist er bereits im zweiten Lehrjahr. Liebe Daniela, vielen Dank für Deine Hilfe. T.S. aus Würenlos

Honorarübersicht gemäss INPP Schweiz

 

Anfangsberatung mit Fragebogenerhebung CHF 120
Erfassung des neurologischen Entwicklungsstandes
(Kleinkinder bis zum 5. Lebensjahr CHF 240)
CHF 340
Besprechung der Testergebnisse CHF 180
Einweisung in das häusliche Übungsprogramm CHF   80
Erste Wiedervorstellung nach 6 Wochen CHF 180
Alle weiteren Wiedervorstellungen (6-8 Wochen) CHF 180
Die Gesamtkosten des ca 1−1,5 jährigen Programmes
betragen ca. CHF 1800
 

Leider bezahlen die Krankenkassen das Programm  nicht.

Broschüre Alles schön der Reihe nach! für frischgebackene Eltern

Diese 60 -seitige Broschüre bietet eine einfache Orientierungshilfe zu den natürlichen Entwicklungsschritten Ihres Babys. Frühkindliche Reflexe prägen die motorische, sensorische, soziale und psychische Entwicklung des Kindes entscheidend. Diese Broschüre zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Kind darin unterstützen können, die natürliche Entwicklung im ersten Lebensjahr möglichst vollständig und ungestört durchlaufen zu können.
Die Entwicklungsschritte vom Reflex-gesteuerten Baby hin zum Kleinkind werden übersichtlich dargestellt und mit Erklärungen zur Förderung der Wahrnehmung und der Motorik ergänzt.
Eine einfache und praktische Hilfe für den Baby-Alltag!

Kosten Einzelexemplar: 7.-
ab 10 Stück 5.-

Für Bestellungen aus Deutschland:

Die Broschüren können für 8 Euro/ Exemplar zuzüglich Porto
bestellt werden.

Aus logistischen Gründen kann leider kein Mengenrabatt nach Deutschland gewährt werden. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Broschürenbestellung in die Schweiz

Broschürenbestellung nach Deutschland

Und übrigens:

Auch korrekte Seh- und Hörverarbeitung sind Grundvoraussetzungen fürs Lernen! Gut Sehen und Hören heisst aber nicht, dass Gesehenes und Gehörtes auch korrekt verstanden wird! Um herauszufinden, ob die Lern- und /oder Verhaltens-Schwierigkeiten Ihres Kindes in einer schlechten Seh- oder Hörverarbeitung begründet sind, lohnt es sich, ein spezielles Augenmerk auf diese Sinne zu legen. Mit der Hörabklärung nach Johansen und dem nachfolgenden Hörtraining kann eine verminderte  Hörverarbeitung erfasst und  verbessert werden. So kann Sprache besser verarbeitet werden. Das macht Lernen einfacher und  erlaubt es Ihrem Kind, mit mehr Konzenration zu lesen, schneller zu verstehen oder auch den Spracherwerb voranzutreiben oder nachzuholen.

Eine beeinträchtigte Sehverarbeitung kann zum Beispiel durch eine Überempfindlichkeit gegenüber gewissen Lichtfrequenzen etstehen und  zu einer Lese- Rechtschreibschwächen führen. Bei längerem Lesen oder speziellen Lichtverhältnissen kann diese visuelle Überempfindlichkeit Schwierigkeiten machen, sodass Lesen oft unmöglich wird. Nicht selten sind auch Kopfschmerzen oder Schwindel, starke Müdigkeit und Konzentrationsschwächen in diesem Irlen-Syndrom begründet.